Versicherungsschutz für Kinder ist oft nicht ausreichend


Laut eines Berichts von Focus Online ist der Versicherungsschutz für Kinder oft nicht ausreichend. Demnach denken viele Eltern Ihre Kinder wären gut behütet und für den Fall das etwas passiert auch ausreichend abgesichert.
Dies ist offentsichtlich ein Irrglaube, welches eine repräsentative Studie der Allianz Versicherung Deutschland und der Zeitschrift „Eltern“ verdeutlichen soll.

So haben 72 % aller Eltern Angst davor das Ihr Kind stirbt, 67 % das Ihr Kind einen schweren Unfall erleidet und 50% aller befragten Eltern haben Angst davor das Ihr Kind durch eine schwere Krankheit eine  Behinderung davon tragen könnte.

Wir Eltern achten darauf das unser Kind nicht mit Fremden mit geht oder etwas von Fremden annimmt.
Man geht mit seinem Kind regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung und macht alle nötigen Impfungen.
Wir achten darauf das es im Winter warm angzogen ist und sich nicht erkältet. Es könnten hier noch unzählige Dinge aufgeführt werden die aufzeigen wie sehr sich Eltern um Ihre Kinder sorgen.

Die Studie hat ergeben das nur die Hälfte aller befragten Eltern Versicherungen für Ihre Kinder haben. Gerademal 35 % haben eine Risikolebensversicherung und 28 % haben einen Berufsunfähigkeitsversicherung. Sollten den Eltern etwas zustoßen oder könnten sie nicht mehr Arbeiten gehen, dann hätte auch deren Kinder keine große Perspektive mehr.

Desweiteren haben haben nur 12% aller befragten Eltern eine Kinderunfallversicherung die auch bei einer Invalidität des Kindes für zumindest finanzieller Sicherheit sorgt.

 

Quelle: Focus Online

0 comments… add one

Leave a Comment

Security Code:

vergleiche4you.de located at Deichweg 6 , 25836 Vollerwiek, Schleswig-Holstein . Reviewed by 92 customers rated: 4 / 5